Walter Kopp

Ortsklubobmann ARBÖ- Sigmundsherberg

Bezirksobmann ARBÖ- Bezirksorganisation Horn

Präsidiumsmitglied ARBÖ- Landesorganisation NÖ

 

 

Rückblick 50 Jahre ARBÖ- Ortsklub Sigmundsherberg

 

Die erste Zusammenkunft zur Gründung eines ARBÖ - Ortsklub Sigmundsherberg fand am 4. Oktober 1961 statt. Sigmundsherberg kann man als Geburtsort des ARBÖ im Bezirk Horn bezeichnen.

Gründungsmitglieder waren: Bgm. Ernest Schmid, Walter Kopp, Fritz Freilinger, Josef Neustätter, Rudolf Stransky.

Bei der am 14. Dezember 1961 erfolgten ersten Versammlung und konstituierenden Sitzung wurden folgende Funktionäre gewählt:

 

                                  Klubobmann: Roman Blauensteiner                                                

                                  Klubobmann-Stv.: Bgm. Ernest Schmid

                                  Kassier:  Josef Neustätter

                                  Kassier-Stv.:  Franz Göd

                                  Schriftführer: Robert Fischer

                                  Schriftführer-Stv.: Stransky Rudolf

                                  Kontrolle: Walter Kopp, Hermine Krebs

                                  Techn. Berater: Helmut Maierhofer

 

Am 13. Dezember 1962 gab es an der Spitze des Ortsklubs eine Änderung, wobei Walter Kopp zum Ortsklubobmann gewählt wurde und in dieser Funktion seit 1962 in ununterbrochener Folge tätig ist.

Obmänner des ARBÖ - Ortsklub Sigmundsherberg seit 1961/1962:

 

                                          Bgm. Ernest Schmid        04.10.1961 – 31.12.1961

                                          Roman Blauensteiner      01.01.1962 – 13.12.1962

                                          Walter Kopp                     14.12.1962 –

 

Der Ortsklub meldete sich kurz nach der Gründung mit einem kräftigen Lebenszeichen und begann mit monatlichen Klubabenden, gemeinsamen Ausfahrten und Sternfahrten.

Es folgten gemütliche Abende, die beliebten Maskenbälle und ab 1964 die Mopedmotocross im Augraben, die durch Helmut Maierhofer bestens organisiert wurden.

Es wurden Bildersuchfahrten, Geschicklichkeitsfahren, Trials und Kinderrollerrennen durchgeführt.

Der mobile ARBÖ – Prüfdienst war ebenfalls in Sigmundsherberg im Einsatz. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurden Vorträge über STVO und KFG,

Verkehrserziehung in der Schule und erste Hilfe Kurse durchgeführt. Seit 45 Jahren (ab 1967) werden die beliebten Autobusreisen organisiert und von 1973 bis 2006 insgesamt 33 Fuß- und Radwandertage veranstaltet.

Der ARBÖ – Sigmundsherberg konnte in den 50 Jahren seines Bestehen einen enormen Aufschwung verzeichnen. Jänner 1962 begannen wir mit 16 Mitglieder und konnten unseren Mitgliederstand

bis 2012 auf knapp über 550 Mitglieder steigern.

Das sich der ARBÖ – Sigmundsherberg in den letzten 50 Jahren seines Bestehen so entwickeln konnte ist allen bisherigen und noch heute tätigen ehrenamtlichen Funktionären/innen und Mitarbeiter/innen

zu verdanken, die sich immer voll engagiert und Ihr bestes in Ihrer Freizeit für den ARBÖ geleistet haben.

Der ARBÖ – Sigmundsherberg ist heute ein fester und nicht mehr wegzudenkender, uneigennütziger Verein in der Markt und Großgemeinde Sigmundsherberg.

Durch eine sehr gut funktionierende Vereinsarbeit und den erfolgreichen Veranstaltungen konnten wir tausende Besucher in unserer Gemeinde willkommen heißen.

 

Ich bedanke mich daher, für die vielen freiwilligen Stunden bei jedem einzelnen Funktionär/in u. Mitarbeiter/in herzlich

 

Euer Walter Kopp